150 Jahre Voith

Voith
150 Jahre deutsche Wirtschaftsgeschichte

Autoren: Matthias Georgi, Tobias Birken, Anna Pezold
München 2017

Im Jahr 1867 übernimmt der 26-jährige Friedrich Voith in Heidenheim an der Brenz die Schlosserei seines Vaters. Das ist der Beginn des Aufstiegs eines kleinen schwäbischen Schlossereibetriebs hin zu einem international tätigen Konzern, der sich bis heute, 150 Jahre später, in Familienbesitz befindet.

Dieses Buch zeigt die Kontinuitäten und Brüche in der langen Geschichte von Voith und spiegelt ein Stück deutsche Wirtschafts- und Industrie-
geschichte. Es schildert wissenschaftlich fundiert die Leistungen und Innovationen des Unter-
nehmens und seiner Mitarbeiter genauso wie die Durchhaltekraft der Eigentümerfamilie, und zeichnet die Entwicklungslinien nach, die Voith zu dem gemacht hat, was es heute ist.